Coming (back) soon …

Foto: Josh von Staudach

Ein Gruß aus dem Homeoffice – willkommen!

Geht es Ihnen gut? Trotz alledem? Das vermute ich. Und das freut mich.

 

„Können Menschen weit besser mit Krisen umgehen, als das gemeinhin angenommen und kommuniziert wird?“ Das war vor 10 Jahren meine Arbeitshypothese für die Entwicklung einer Ressourcenkultur.

 

„Was brauchen sie dafür?“ stellte ich mir als Strategische Beraterin für Innovations- und Krisenkommunikation bei der letzten Krise 2008/09 die Frage und entwickelte in meinem Scouting-Projekt „Helden-Ambulanz. Schöner die Nerven behalten“ in Studien an einer internistischen Reha-Klinik, an der TU-Darmstadt und in der Praxis Schlüsselkonzepte. Sie sind (fast) der „Gegenpol“ zu den gängigen psychologischen Stressbewältigungsmethoden.

 

Weil Entscheider eigene Lösungen finden wollen.

Weil Helden weiter suchen, bis sie ihre besten Lösungen gefunden haben – im Plural.

 

„Nerven behalten in Umbruchzeiten“ ist eine Schlüsselkompetenz. Es gibt hohen Bedarf, besonders für Selbstständige, für Männer und Frauen in den schnellen Berufen, für Studierende und Wissensarbeitende – für alle, die pragmatische, alltagstaugliche, plausible, nachhaltige und von Denkschulen unabhängige Hilfsangebote suchen.

Und jetzt in der Corona-Krise: Besonders Angehörige der Pflegeberufe brauchen jetzt, mitten im Strudel der Ereignisse, pragmatische Lösungen. Konkret: „Schlafen können“ ist eine weit unterschätzte Super-Ressource, die das Stressgedächtnis sortiert und beeindruckende immunologische Prozesse anstößt.

Apropos Helden: Das 1. Quartal 2020 war ursprünglich dem Ausnahmezustand der (ungehörten) Angehörigen von Hochaltrigen gewidmet – auf der Basis der ersten umfangreichen, aktuellen Studie der Uni Witten-Herdecke „Was brauchen Angehörige wirklich?“

Und dann überholte Covid-19 alles je Dagewesene in Sachen „Ausnahmezustand“.

Ich arbeite im Hintergrund weiter: am neuen Webauftritt und an erzählenden Sachbüchern – aus persönlicher Erfahrung und aus meiner Arbeit in Praxis, Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und in der Kommunikation.

Es sind pragmatische, frische und fundierte Impulse für ein gutes Leben in unserer anspruchsvollen Zeit, die Kreativität, Freude statt Zorn und Gestaltungswillen für bessere Lösungen braucht.

Das und mehr finden Sie im „Corporate Health Jahrbuch 2016“, auf xing oder in meinen Artikeln, in Vorträgen, Beratungen und – bald wieder – in Workshops.

Kurz: Wenn sich alles ändert, dann müssen sich auch die Angebote verändern.

Für mehr: Sie erreichen mich weiterhin per Telefon, Mail* und Facetime – ich freue mich auf Sie!

Einstweilen: Bleiben Sie aufrecht, alles Gute gewünscht, Ihnen und uns,

Ihre Lucie Neumann

* Meine Mail finden Sie auf „Impressum/Datenschutz“. Hier auf der Site werden aktuell aktiv keine Daten gesammelt bzw. genutzt. Was gesetzlich erforderlich ist, das ist vorhanden. Dank an den Urheber des hilfreichen Datenschutz-Generators!